Startseite | Kontakt | Jobs | Kurse | Impressum

Klassische Massage

Bei der klassischen Massage wird versucht die Muskulatur zu lockern und zu entspannen. Dabei kann die Durchblutung der Haut gefördert und krankhafte Veränderungen im Bindegewebe und der Muskulatur beeinflusst werden. Man geht davon aus, dass sich dabei Schlacken im Gewebe lösen und abtransportiert werden. Bedingt durch Nervenschaltkreise kann sie auch auf innere Organe, den Stoffwechsel und den Kreislauf einwirken. Sanfte bis sehr intensive Massagen werden, je nach Beschwerden und Wunsch, angewandt.

Indikation z.B. bei:

• Muskelverspannungen
• Schmerzen
• verkrampfte und verhärtete Muskulatur
• HWS/BWS/LWS- Syndrom (Beschwerden der gesamten Wirbelsäule)
• Ischiasproblemen
• Hexenschuss
• Rücken-, Schulter-, Nackenschmerzen
• Morbus Bechterew (entzündlich-rheumatische Erkrankung der Wirbelsäule)
• Morbus Scheuermann (Wachstumsstörung der Grund- und Deckplatten der Wirbelkörper)
• Arthrose (rheumatische Knorpelerkrankung)
• Hüftgelenksbeschwerden
• Myalgien (Muskelschmerzen)
• Narben und Verklebungen